Login

Sturmtief „Joachim“ und Dachstuhlbrand

Sturmtief „Joachim“ sorgte mit Starkregen und orkanartigen Windböen im Landkreis Ravensburg für mehrere Einsätze der Feuerwehr Ravensburg. .

Innerhalb kürzester Zeit kam es zu den witterungsbedingten Einsätzen. Im Stadtgebiet mussten umgeknickte Bäume sowie Baumteile von Straßen geräumt werden. Straßen ausrücken. In einem Fall erfolgte eine Alarmierung durch Brandmeldeanlage zu einer Markthalle in der Innenstadt. Ursache:„Staubentwicklung durch offene Tür infolge einer Sturmböe. Täuschungsalarm“.
 
Während die Einen die Folgen des Unwetters beseitigten, mussten die Abteilungen Stadt und Eschach der Feuerwehr Ravensburg zu einem Dachstuhlbrand in einem mehrstöckigen Wohnhaus in der Südstadt ausrücken. Löschversuche der Hausbewohner waren erfolglos geblieben. Lage bei Ankunft der Einsatzkräfte: „Starke Verrauchung. Alle Hausbewohner außerhalb des Objekts“. Gezielte Löschmaßnahmen von Trupps im Innenangriff unter Atemschutz verhinderten eine Brandausbreitung. Teile des Dachstuhls bzw. Isoliermaterial wurden entfernt. Zum Ausschluss von versteckten Brandnestern wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Drucklüfter sorgten für eine Entrauchung des Gebäudes.

Die Brandursache müssen die eingeleiteten Ermittlungen ergeben.

16.11.2011


Aktuelles   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz
Freiwillige Feuerwehr Ravensburg
Charlottenstraße 40
88212 Ravensburg
Telefon: 0751 3838