Login

Brand in Grundschule – mehrere Schüler im Gebäude

Hauptübung 2019 der Abt. Eschach.

Im abgelaufenen Jahr 2019 fand die Hauptübung der Abteilung Eschach der Feuerwehr Ravensburg, gemeinsam mit der Werkfeuerwehr ZfP Weissenau, statt. Diese war Anziehungspunkt für zahlreiche Zuschauer. Eschachs Ortsvorsteher Thomas Faigle, stv. Feuerwehrkommandant Markus Birker, Abteilungskommandanten der Nachbarwehren, Angehörige der Altersabteilung, Vertreter des Ortschaftsrates sowie Abordnungen befreundeter und benachbarter Wehren verfolgten das Geschehen.

Übungsannahme: „Starke Rauchentwicklung in der Stefan-Rahl-Grundschule Obereschach. Es befindet sich eine unbekannte Anzahl von Schüler im Gebäude.“ Bei Ankunft der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus den Fenstern. Umgehend wurden Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung sowie zur zeitgleichen Brandbekämpfung ins Gebäudeinnere geschickt. Neuerung in diesem Jahr: Die Besucher konnten mit ins Innere des Gebäudes und das Vorgehen der Feuerwehr mitverfolgen. Parallel dazu wurden tragbare Leitern in Stellung gebracht, um die Schüler aus den noch nicht verrauchten Klassenzimmer zu retten. Ebenfalls konnte die Drehleiter der Abteilung Stadt zur Personenrettung aus den oberen Stockwerken in Stellung gebracht und eingesetzt werden. Eine Riegelstellung zum Schutz benachbarter Gebäude wurde aufgebaut.

Währenddessen konnten im Gebäude in unterschiedlichen Klassenzimmern insgesamt 23 Schüler, dargestellt von der Jugendfeuerwehr Ravensburg sowie von Schülern der Schule, angetroffen, gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Angehörige der Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) übernahmen die Betreuung bzw. eine erste medizinische Behandlung. Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz. Drucklüfter sorgten für die Entrauchung des Gebäudes. Eine Atemschutzüberwachung wurde für die Dauer der Maßnahmen im Innenangriff eingerichtet.

Bei der Nachbesprechung waren sich Abteilungskommandant Hartwig Maier und stellvertretender Feuerwehrkommandant Markus Birker einig: "Die Schadenslage wurde professionell und ruhig abgearbeitet. Die Zusammenarbeit mit der Werkfeuerwehr ZfP Weissenau und der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) funktionierte reibungslos".

Im Anschluss konnten interessierte Besucher die Einsatzstelle nochmals begehen und Fragen an die Feuerwehrkameraden stellen. Zahlreiche Kinder nahmen zusätzlich das Angebot, mit der Drehleiter einmal einen Blick über die Schule zu werfen, in Anspruch.

Abteilungsversammlung

Im Nachgang fand die Abteilungsversammlung der Abteilung Eschach im Rathaussaal in Oberhofen statt. Abteilungskommandant Hartwig Maier konnte auf ein eher normales Jahr mit 124 Einsätzen für die 80 Einsatzkräfte zurückblicken. Die langwierige Geschichte des offenen Gerätehausneubaus Oberhofen (seit 2004) wurde betont und die Dringlichkeit an Ortsvorsteher Thomas Faigle weitergegeben.

Markus Birker, stv. Feuerwehrkommandant, dankte der neuen und alten Führung für Ihre Arbeit im letzten Jahr. Neu konnte Ortsvorsteher Thomas Faigle begrüßt werden. Des Weiteren konnte Birker im Namen von Kreisbrandmeister Oliver Surbeck die mittelfristige Ersatzbeschaffung des Schlauchwagen 2000 (SW 2000) verkünden. Zum Schluss überbrachte er noch eine positive Nachricht was die Jugendfeuerwehr angeht: "Der Jugendraum in der Feuerwache Salzstadel kann so gebaut werden, dass zukünftig genug Platz für die Jugendarbeit vorhanden ist."

Ortsvorsteher Thomas Faigle nahm gleich die Thematik des Gerätehauses am Standort Oberhofen auf und setzte diesen Neubau auf seiner Prioritätenliste auf Platz eins. Für ihn war es die erste Hauptübung, die er in dieser Art besucht hat. Er war von der Leistung und der ausgestrahlten Ruhe begeistert.

Beförderungen und Ehrungen

Hartwig Maier, unterstützt von Markus Birker und Thomas Faigle, konnte folgende Beförderungen und Ehrungen durchführen:

Zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann wurden Melanie Merk, Gabriel Unsinn und Karl Georg Vogler befördert. Peter Vogler, Daniel Burkhardt und Maximilian Jopke tragen zukünftig den Dienstgrad Oberfeuerwehrmann. Zum Löschmeister wurde nach absolvierten Lehrgang an der Lan desfeuerwehrschule Robert Reichle befördert. Andreas Ade und Michael Schramm konnten zum Hauptlöschmeister befördert werden. Des Weiteren wurden Georg Pfleghar zum Brandmeister und Hartwig Maier zum Oberbrandmeister befördert.

Geehrt für die lange Tätigkeit in der Feuerwehr wurden für 25 Jahre Fabio Velenosi und Martina Oligmüller. Stefan Burkhardt wurde für 40 Jahre Dienst am Nächsten geehrt.

In den Feuerwehrruhestand und somit in die Altersabteilung gingen Wolfgang Funk und Alfons Arnegger.

Für seine Dienste am Nächsten in seiner 20-jährigen Zeit als Abteilungskommandant bekam Norbert Burkhardt, als Dank und Anerkennung seiner Arbeit, eine aus Holz gedrechselte Figur eines Hydranten mit Strahlrohr, Standrohr und Helm überreicht.

(ck)

 
 
 
 


Brandaktuell
Wichtige Meldungen und aktuelle Informationen auf Facebook

Jetzt folgen
 

Aktuelles   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz
Freiwillige Feuerwehr Ravensburg
Charlottenstraße 40
88212 Ravensburg
Telefon: 0751 3838