Login

Gebäudebrand in der Ravensburger Altstadt

Alarmierung der Abt. Stadt und Schmalegg.

Datum/Uhrzeit: 18.03.2020 - 00:08 Uhr
Stichwort: B3
Abteilung: Abt. Stadt, Abt Schmalegg
Beteiligte Organisationen: Rettungsdienst DRK, Rettungsdienst JUH, Notarzt JUH, Schnelleinsatzgruppe (SEG) JUH, Polizei, Kriminaldauerdienst (KDD), Kreisbrandmeister vom Dienst – Norbert Fesseler, Rufbereitschaft Stadt Ravensburg, Leitender Notarzt (LNA), Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL)

Sachschaden in unbekannter Höhe entstand bei einem Gebäudebrand in der Nacht zum Dienstag in der Ravensburger Altstadt. Zwei Leichtverletzte Hausbewohner wurden zur weiteren Abklärung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

00:08 Uhr erfolgte die Alarmierung der Abt. Stadt durch die Integrierte Leitstelle Bodensee-Oberschwaben. Mehrere Anrufer meldeten einen Brand im Dachbereich eines mehrstöckigen Wohngebäudes, in unmittelbarer Nähe zum Feuerwehrgerätehaus, in der Ravensburger Innenstadt. Lage bei Ankunft der ersten Kräfte: „Teile des Daches in Vollbrand, keine Personen mehr im Gebäude, starke Verrauchung in einer Wohnung im Dachgeschoss.“ Umgehend wurden Trupps unter Atemschutz zur Brandbekämpfung in den betroffenen Bereich geschickt, die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte der Abt. Stadt und Schmalegg nachalarmiert. Durch massive Brandbekämpfungsmaßnahmen, unter anderem durch die in Stellung gebrachte Drehleiter, konnte eine Brandausbreitung auf benachbarte Gebäude verhindert werden.

Die Wasserversorgung erfolgte aus dem öffentlichen Hydrantennetz. Als Löschmittel wurde Schaum eingesetzt. Mit Wärmebildkameras wurden die betroffenen Bereiche des Gebäudes kontrolliert, um versteckte Brand- und Glutnester zu lokalisieren. Ein Teil der Dachhaut musste geöffnet werden, um eine mögliche Brandausbreitung ausschließen zu können. Sicherungsmaßnahmen im Gebäudeinneren sowie am Dach zogen sich bis in die frühen Morgenstunden. Hierzu wurde ein Fachbetrieb hinzugezogen.

Die Führungsgruppe der Feuerwehr Ravensburg zeigte sich verantwortlich für die Sicherstellung von Koordination, Kommunikation und Dokumentation des Einsatzverlaufes.

Neben Feuerwehr und Polizei ebenfalls am Einsatz beteiligt, stellvertretender Kreisbrandmeister Norbert Fesseler, Rettungsdienst der DRK-Rettungswache Ravensburg, Rettungsdienst, Notarzt sowie die Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Ravensburg, ein Leitender Notarzt (LNA), ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst (OrgL), der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Ravensburg und die Rufbereitschaft der Stadt Ravensburg.

(pb)

 
 
 
 


Brandaktuell
Wichtige Meldungen und aktuelle Informationen auf Facebook

Jetzt folgen
 

Aktuelles   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz
Freiwillige Feuerwehr Ravensburg
Charlottenstraße 40
88212 Ravensburg
Telefon: 0751 3838